Autor

Webdesign by atikon, Linz

Social Media

Gastronews

Gewerbesteuer als Betriebsausgabe

Gewerbesteuer als Betriebsausgabe

Gewerbesteuer

Die Abziehbarkeit der Gewerbesteuer als Betriebsausgabe war bis zum Inkrafttreten der Unternehmenssteuerreform 2008 gegeben. Danach wurde die Abziehbarkeit gestrichen. Im Gegenzug wurde eine Anrechnung der gezahlten Gewerbesteuer auf die Einkommensteuer eingeführt. Angerechnet werden kann seither das 3,8-fache des jeweils für den Veranlagungszeitraum geltenden Gewerbesteuer-Messbetrags.

Revisionsverfahren

Unter dem Aktenzeichen I R 21/12 ist derzeit beim Bundesfinanzhof ein Verfahren zum Abzug der Gewerbesteuer bei der Gewinnermittlung anhängig. Die Vorinstanz, das Finanzgericht Hamburg, war zwar nicht von der Verfassungswidrigkeit der bloßen „Anrechnung“ der Gewerbesteuer überzeugt, äußerte aber Zweifel. Nach Ansicht der FG-Richter sei das objektive Nettoprinzip verletzt. Das objektive Nettoprinzip besagt, dass Betriebsausgaben grundsätzlich steuerlich absetzbar sein müssen. Die Gewerbesteuer zählt zweifelsohne zu den Betriebsausgaben (Urt. v. 29.2.2012 - 1 K 48/12).

Einspruch

Gewerbesteuer zahlende Gastwirte und Hoteliers sollten daher unter Berufung auf das anhängige Verfahren Einspruch gegen ihren Einkommensteuerbescheid einlegen. Gleichzeitig sollte auch Ruhen des Verfahrens beantragt werden. Zwar führt dies nicht zu einer unmittelbaren Steuerreduzierung. Der Gastronom/Hotelier hält sich aber seinen Steuerbescheid offen und profitiert im Fall einer steuerzahlerfreundlichen Gerichtsentscheidung durch Berichtigung seines Steuerbescheides.

Stand: 12. September 2012

Bild: dondoc-foto - Fotolia.com

Weitere Artikel der Ausgabe Herbst 2012:

Hoyer Steuerberatungsges. mbH & Co. KG Hoyer Steuerberatungsges. mbH & Co. KG Bismarckstraße 41 74074 Heilbronn Deutschland +49 (0) 7131 98280 - 0 +49 (0) 7131 98280 - 29 www.steuerberater-hoyer.de 49.140111 9.230647

Liebe Kundinnen und Kunden!

Das Coronavirus (Covid-19) hat die heimische Wirtschaft erreicht. Wir nehmen die Verantwortung in der sich aktuell schnell verändernden Lage sehr ernst. Um Sie in dieser schwierigen Zeit bestmöglich zu unterstützen, gleichzeitig aber auch Ihre und unsere Gesundheit zu schützen, haben wir zwar geöffnet, dies jedoch eingeschränkt.

Das bedeutet für Sie als unseren Kunden:

Wir sind für Sie ab sofort nur noch per E-Mail und Telefon erreichbar, nicht mehr persönlich vor Ort. Sollte es in Ihrem Fall einen Grund für einen zwingend notwendigen persönlichen Austausch geben, bitten wir Sie, diesen vorab telefonisch abzustimmen. Per Telefon und E-Mail stehen wir Ihnen natürlich gerne für Rückfragen zur Verfügung!

Wir wünschen Ihnen in diesen herausfordernden Zeiten alles Gute und vor allem, dass Sie gesund bleiben!

OK