Autor

Webdesign by atikon, Linz

Social Media

Gastronews

Bewirtungsaufwendungen bei Kaffeefahrten

Bewirtungsaufwendungen bei Kaffeefahrten

Der Fall

Ein selbstständiger Werbekaufmann führte in Restaurants Verkaufsveranstaltungen durch. Auf diesen wurde jeweils ein Essen, Kaffee und Kuchen gereicht. Die Veranstaltungen organisierte ein hierauf spezialisiertes Werbeunternehmen. Mit dem Gastwirt wurde ein Pauschalpreis inklusive Saalmiete vereinbart. Die Aufwendungen trug der Werbekaufmann. Das Finanzamt versagte den Betriebsausgabenabzug, weil der Werbekaufmann nicht der eigentliche Bewirtende war.

Bewirtende Person unerheblich

Der Bundesfinanzhof (BFH) betrachtete die Auffassung der Finanzverwaltung als auch des erstinstanzlichen Niedersächsischen Finanzgerichts als rechtsfehlerhaft. Der Betriebsausgabenabzug von Bewirtungsaufwendungen würde lediglich voraussetzen, dass der Steuerpflichtige die betreffenden Aufwendungen getragen hat. Eine Beschränkung des Abzugs auf die Person des Bewirtenden sei nach Auffassung des BFH der entsprechenden Vorschrift nicht zu entnehmen. „Der Steuerpflichtige, der diese Aufwendungen als Betriebsausgaben absetzen darf, muss nicht unbedingt derjenige sein, der vor Ort die Rechnung begleicht oder sich vor Ort als Gastgeber geriert“, so der BFH (Urt. v. 17.07.2013, X R 37/10, veröffentlicht am 15.01.2014).

Stand: 27. März 2014

Bild: StefanieB. - Fotolia.com

Weitere Artikel der Ausgabe Frühling 2014:

Hoyer Steuerberatungsges. mbH & Co. KG Hoyer Steuerberatungsges. mbH & Co. KG Bismarckstraße 41 74074 Heilbronn Deutschland +49 (0) 7131 98280 - 0 +49 (0) 7131 98280 - 29 www.steuerberater-hoyer.de 49.140111 9.230647

Liebe Kundinnen und Kunden!

Das Coronavirus (Covid-19) hat die heimische Wirtschaft erreicht. Wir nehmen die Verantwortung in der sich aktuell schnell verändernden Lage sehr ernst. Um Sie in dieser schwierigen Zeit bestmöglich zu unterstützen, gleichzeitig aber auch Ihre und unsere Gesundheit zu schützen, haben wir zwar geöffnet, dies jedoch eingeschränkt.

Das bedeutet für Sie als unseren Kunden:

Wir sind für Sie ab sofort nur noch per E-Mail und Telefon erreichbar, nicht mehr persönlich vor Ort. Sollte es in Ihrem Fall einen Grund für einen zwingend notwendigen persönlichen Austausch geben, bitten wir Sie, diesen vorab telefonisch abzustimmen. Per Telefon und E-Mail stehen wir Ihnen natürlich gerne für Rückfragen zur Verfügung!

Wir wünschen Ihnen in diesen herausfordernden Zeiten alles Gute und vor allem, dass Sie gesund bleiben!

OK